Achtung Baustelle!

Die Wahrnehmung einer Baustelle und einer Ausstellung birgt viele Gegensätze: Bei der Baustelle wird der unfertige Zwischenzu­stand wahrgenommen, bei der Ausstellung das fertige, perfekte Ob­jekt. Für die Jahresausstellung des Bayerischen Kunstgewerbevereins holen wir den Schaffensprozess in den Ausstellungsraum. So soll die Entstehungsgeschichte hinter jedem Objekt erzählt werden – gleichsam als individuelle Baustelle.
Material und Fertigkeit als wichtige Ele­mente des Kunsthandwerks sollen in den Vordergrund rücken und wahrgenommen werden.

Auf Fotoflächen werden Materialien und ihre Bearbeitung in den Zusammenhang zu ihrem daraus entstandenen Ausstellungsobjekt gebracht.
Der Prozess wird sichtbar und gewinnt durch seine Präsentation an Bedeutung.
In Absprache mit den Künstlern werden außerdem entstandene Materialreste und Prozesselemente wie Vormodelle oder Werkzeuge in der Ausstellung platziert und inszeniert.

Das Thema Baustelle wird als Anlass genommen, den Besuchern das Kunsthandwerk näher zu bringen und damit auch zur Förderung des Nachwuchses beizutragen.

 

X