Wood Flooring
Summit

Eine Studie des Ausstellungs- und Messeausschusses der Deutschen Wirtschaft (Auma) belegt: „Messen sind nach wie vor das Kommunikationsinstrument Nummer eins im B-to-B-Bereich.“ Auf dieser Erkenntnis können sich Messeveranstalter jedoch nicht ausruhen. Um zu verhindern, dass Aussteller ihr Budget in andere Veranstaltungen investieren, sind die Messeveranstalter daran interessiert, die Messen so attraktiv wie möglich zu halten.

Als ideales Marketingtool hat sich die Einführung von sogenannten Sonderflächen bewährt. Messebereiche, die vom Veranstalter mit verschiedenen übergeordneten Themen bespielt werden und den Ausstellern zusätzliche Präsentationsmöglichkeiten bieten.

Die DOMOTEX in Hannover hat vor einigen Jahren erfolgreich mit der Integrierung von themenbezogenen Sonderflächen begonnen. Entworfen werden diese von wechselnden namenhaften Designern und Architekten. 2014 wird TULP gebeten, die Sonderfläche Wood Flooring Summit zu gestalten. Alle zwei Jahre stellt der Wood Flooring Summit innovative Holz- und Laminatböden in den Fokus.

Mit einem starken architektonischen Statement entwirft TULP ein Sonderflächenkonzept, das mit Produkt- und Sinnesausstellung, Bistro, Bühnenprogramm und VIP-Bereich für Aussteller und Besucher zugleich zum zentralen Treffpunkt der DOMOTEX wird.

I_DOM_150901_WFS_05

Präsentationsfläche für die Produktneuheiten der Aussteller

I_DOM_150901_WFS_07

Für das Bühnenprogramm zum Thema „Wohnwelten“ kamen hochkarätige Redner wie Trendforscher Matthias Horx.

I_DOM_150901_WFS_04

Sinnesausstellung “In the mood for wood”

I_DOM_150901_WFS_06

VIP-Lounge im ersten Stock

X